QEB - Qualifizierung für den Einzelhandel in Belm

Das Ziel des Projekts "QEB - Qualifizierung für den Einzelhandel in Belm" im ESF-Förderprogramm "Arbeit durch Qualifizierung" ist die Integration (bildungs-) benachteiligter junger Menschen und (Langzeit-) Arbeitsloser in den ersten Arbeitsmarkt durch Qualifizierung für den Einzelhandel. Konkrete Umsetzungsorte sind das soziale Kaufhaus FUNDUS im Zusammenwirken mit regionalen (Ausbildungs-) Betrieben. 

Die Schulungsmaßnahmen werden nach dem niederländischen Modell der Arbeitsvermittlung in vier Phasen (Diagnostics, Jobfinding, Jobcoaching, Jobhunting) mit der Aktivierung zu 80 Prozent Eigeninitiative der Teilnehmerinnen und Teilnehmer durchgeführt: Inhaltliche Handlungsfelder sind die berufliche Orientierung und Vorbereitung, Qualifizierungen, Vermittlung in den ersten Arbeitsmarkt; Stärkung von Sozial- und Kommunikationskompetenzen, Stärkung der Konfliktfähigkeit (zur Verbesserung der beruflichen und sozialen Integration) und Steigerung der Mobilität der jungen Erwachsenen und (Langzeit-) Arbeitlosen, die in enger Abstimmung mit der Maßarbeit kAöR, der kommunale Arbeitsvermittlung des Landkreises Osnabrück, geschult werden und die i.d.R. sechs Monate im Projekt sind.

         

Am Standort FUNDUS finden die praktischen und theoretischen Schulungen in den von der IHK zertifizierten Qualifizierungsbausteinen Verkaufsvorbereitung, Verkauf, Lagerlogistik und Schauwerbegestaltung statt, die jeweils mit einer theoretischen und praktischen Prüfung enden. Daran anschließend absolvieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Praktikum in regionalen (Ausbildungs-) Betrieben.

Belm ist eine Gemeinde im "ländlichen Raum" mit starkem wirtschaftlichen Bezug zum Oberzentrum Osnabrück, so dass eine Integration in den 1. Arbeitsmarkt eine hohe Mobilität voraussetzt bzw. erlernt werden muss. QEB fördert den Übergang benachteiligter junger Erwachsener und (Langzeit-) Arbeitslosen in Ausbildung / Beschäftigung und schafft ein positives Verhältnisses der Zielgruppe zur Berufswelt durch Qualifizierung und berufliche Orientierung. Der hohe Praxisbezug wird durch regelmäßige Abstimmung mit dem Forum Belmer Unternehmen (FBU) und dem Bundesverband Mittelständische Wirtschaft (BVMW) erreicht. Die in der Gemeinde Belm maßgeblichen Akteure der Bereiche Arbeitsvermittlung / Ausbildungsförderung und Kommunalverwaltung sind in das Vorhaben aktiv eingebunden.

QEB wird, wie alle weiteren Projekte von DETO e.V., von der Universität Osnabrück (Institut für Geographie / Institut für Migrationsforschung (IMIS) formativ evaluiert. Die Institute stehen für ein Projektmonitoring und als Clearing-Stelle bei zu lösenden Fragestellungen innerhalb des Projekts zur Verfügung.

Das Projekt "QEB - Qualfizierung für den Einzelhandel in Belm" wird gefördert im Rahmen des Programms "Arbeit durch Qualifizierung" (AdQ) des europäischen Sozialfonds. Der Europäische Sozialfonds ist das zentrale arbeitsmarktpolitische Förderinstrument der Europäischen Union. Er leistet einen Beitrag zur Entwicklung der Beschäftigung durch Förderung der Beschäftigungsfähigkeit, des Unternehmergeistes, der Anpassungsfähigkeit sowie der Chancengleichheit und der Investition in die Humanressourcen. Förderzeitraum: 01.01. - 31.12.2013.

Links:

- Belmer Integrationswerkstatt e.V.: www.biw-belm.de
- Gemeine Belm: www.belm.de
- Maßarbeit kAöR: www.massarbeit.de
- Bundesverband Mittelständische Wirtschaft: www.osnabrueck.bvmw.de
- Europäischer Sozialfonds: www.ec.europa.eu/esf/
- Europa fördert Niedersachsen: www.eu-foerdert.niedersachsen.de