Aktuell

DelOS:
+++ Bühnengold kommt nach Eversburg! +++

Im November 2017 kommt das Schultourtheater Bühnengold mit dem Stück "Heiles Deutschland" an die IGS Eversburg. Die Schülerinnen und Schüler setzen sich mit Fragen zu Rassismus im Alltag, Integration oder auch Pressefreiheit auseinander. (Thorben Wengert / pixelio.de)

DelOS: Satire und Sketche

Verschiedene satirische Beiträge und Karikaturen aus Zeitungen und dem Internet wurden analysiert. Die Jugendlichen spielten Sketche anhand eines Drehbuchs nach und erweiterten sie durch eigene Ideen und Beiträge. Die Sketche regten zum Nachdenken an, da die TN unterschiedliche Positionen einnahmen. (S. Hofschlaeger / pixelio.de)



DelOS: Hate-Speech - ohne uns!

Leugnung des Holocauts oder Volksverhetzung sind strafbar:
Viele Äußerungen mit menschenverachtenden Inhalten jedoch nicht. Die Schülerinnen und Schüler setzen sich seit dem Frühjahr mit dem Thema auseinander und entwickeln eine Gegenstrategie, Hassrede zu begegnen.
(Uta Herbert / pixelio.de)

DelOS: Soziale Netzwerke und Rechtsextreme 2.0

Die Nutzung sozialer Medien ist für Jugendliche selbstverständlich. Doch gerade hier werden rechtsextreme Ideologien verbreitet. Oft sind sie aber nicht auf den ersten Blick als solche zu entlarven. Die Gefahr ist groß, auf "falsche Freunde" treffen. Gemeinsam wurde erarbeitet, Inhalte kritisch zu hinterfragen. (JMG / pixelio.de)



DelOS: Rechtsextremismus - ein Begriff, viele Bedeutungen

Was versteht man unter Rechtsextremismus? Ist eigentlich klar, was damit gemeint ist? Die Jugendlichen sammelten die verschiedensten Begriffe, systematisierten sie in genau definierte Kategorien, um einen Überblick über die unterschiedlichen Formen zu erhalten. (Thorben Wengert / pixelio.de)

DelOS: Fokus: "Rechts in meiner Stadt?"

Die Jugendlichen machten sich Anfang 2017 im Rahmen des Medienkurses auf Spurensuche nach Rechtsextremismus im öffentlichen Raum. Mit einer Kamera dokumentierten sie ihre Ergebnisse. Im Vorfeld setzten sie sich mit verschiedenen Erscheinungsformen und Symbolen von Rechtsextremismus auseinander. (motograf / pixelio.de)



BIBA: Themenvielfalt

Das Projekt BIBA konzentriert sich nicht nur auf Integration in Arbeit und Stärkung der lokalen Ökonomie, sondern bezieht auch aktuelle, gesamtgesellschaftliche Aspekte in die Qualifizierung ein, die in der Gruppe analysiert und diskutiert werden, z. B. die aktuelle Flüchtlingssituation, kulturelle Vielfalt und Menschenrechte. (Jorma Bork / pixelio.de)

DelOS: Gegen Rechtsextremismus!

"In welchen Formen treten Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit auf und was kann man aktiv dagegen unternehmen?" Diesen Fragen gingen die Jugendlichen im Kurs der Dammstraße nach und präsentierten ihre Ergebnisse auf einer eigenen mit Wordpress erstellten Website. Internetkompetenz und Lernen lassen sich gut verbinden! (Thorben Wengert / pixelio.de)



DelOS: Mobbing - nicht mit uns!

Im Medienkurs setzten sich die Jugendlichen mit dem Thema "Mobbing" auseinander. Sie betrachteten das Problem von vielen Seiten, tauschten eigene Erfahrungen aus, entwickelten persönliche Strategien gegen Mobbing und dokumentierten ihre Ergebnisse in einem selbst gestalteten Kalender. (JMG / pixelio.de)

DelOS: Flyer "Aktiv gegen Hetze!" veröffentlicht

Was versteht man unter Hassrede? Woran erkennt man sie und wie entstehen Vorurteile und Rassismus? Der Flyer geht nicht nur diesen Fragestellungen nach, sondern liefert Jugendlichen auch Strategien und Tipps, was sie dagegen sagen und tun können. (DETO e.V.)



BIBA: Bewerbung 2.0

Ziel von BIBA ist es, Menschen fit für den (Wieder-) Einstieg in den Arbeitsmarkt zu machen. Dabei wird nicht nur ein klassisches Bewerbungstraining angeboten - die Teilnehmenden nutzen auch aktiv Neue Medien: Sie suchen online nach Stellen, bereiten Ihre Bewerbungsunterlagen digital auf und richten eigene Profile in sozialen Netzwerken ein. (derateru / pixelio.de)

DelOS: Ausstellungseröffnung der FES in Bad Iburg

Am 07.11.2016 wurde im Gymnasium Bad Iburg die Ausstellung "Demokratie stärken - Rechtsextremismus bekämpfen" des Landesbüros der Friedrich-Ebert-Stiftung eröffnet. In diesem Rahmen wurde das Projekt DelOS vorgestellt, um die SchülerInnen für einen kritischen Umgang mit Neuen Medien und rechtsextremistischen Inhalten zu sensibilisieren. (Thorben Wengert / pixelio.de)



BIBA: Workshops für Belmer Unternehmen

Excel-Grundlagen, Stressmanagement, Knigge und Markenkommunikation in Sozialen Netzwerken - hierzu wurden Workshops für die Belmer Unternehmen durchgeführt. Ziel der im Rahmen von BIBA angebotenen Seminare ist die Qualifizierung und Stärkung der lokalen Ökonomie. (Julien Christ / pixelio.de)

DelOS: Bühnengold

Am 01.11.2016 gastierte im Rahmen des Projekts DelOS das Schultourtheater "Bühnengold" an der IGS Eversburg und präsentierte das Stück "Heiles Deutschland". In provokanter Weise fokussierte das Team Themen wie Menschenfeindlichkeit, Extremismus etc. und regte die SchülerInnen zum Nachdenken an. (Gabriele genannt Gabi Schoenemann / pixelio.de)



DelOS: Zuwanderung und Menschenrechte

Die Jugendlichen setzten sich kreativ mit unterschiedlichen Themengebieten wie Rechtsextremismus im Alltag, Zuwanderung und Menschenrechten auseinander. Entstanden sind dabei Fotocollagen, Berichte, Präsentationen sowie eingeübte Sketche, die stolz präsentiert wurden. (Bernd Wachtmeister / pixelio.de)

BIBA: Deutsch-Sprachkurs im Frauentreff

Seit Mai 2016 findet im Belmer Frauentreff ein regelmäßiger Sprachkurs statt. Der Kurs richtet sich speziell an die Frauen, die nur sehr wenig bis gar kein Deutsch sprechen können. Die erworbenen Sprachkenntnisse machen nicht nur die Integration leichter - auch die Chance eine Arbeitsstelle zu finden, erhöht sich. (knipseline / pixelio.de)



DelOS: Mobilität fördert Vielfalt!

Fahrradfahren kann doch jeder und auch wer es noch lernen muss, ist in der Fahrradwerkstatt im WestWerk genau richtig. Jugendliche Flüchtlinge aus der nahe gelegenen zentralen Erstaufnahme können hier die Enge und Isolation der Sammelunterkunft vergessen, sich beim Reparieren von gebrauchten Fahrrädern zusammen mit Jugendlichen aus dem Stadtteil mit einer Aufgabe befassen und dann das Ergebnis der erfolgreichen Arbeit selber ausprobieren. Eine gute Möglichkeit zugleich, sich auszutauschen, neue Freunde zu finden und die neue Heimat mit dem Rad zu erkunden.

Neue DelOS Kurse gestartet: Im Netz gefangen!

Nirgendwo sind die Gefahren, besonders für Kinder und Jugendliche, sich mit "falschen" Freunden einzulassen, so groß, wie in sozialen Netzwerken. Rechtsextreme Inhalte, Vorurteile, Ausgrenzungen von Menschen wegen ihrer Religion, politischen Einstellung oder sexuellen Orientierung finden hier vielfältige Verbreitungswege. Ein Austausch von Erfahrungen in der Gruppe und wichtige Orientierungsmerkmale befähigen die Teilnehmenden des DelOS-Kurses zukünftig, auf "Rattenfänger" im Netz nicht so leicht hereinzufallen. 



Projekt DelOS: Mit offenen Karten!

Erstellung einer Präsentation über die Herkunftsländer von Flüchtlingen. Die Jugendlichen lernten nicht nur mehr über die geografischen Hintergründe, sondern sahen sich plötzlich auch mit den Gefahren und Hindernissen konfrontiert, die die Flüchtlinge aus ganz unterschiedlichen Herkunftsländer während ihrer Flucht bewältigen mussten. Flucht wurde so in ihren ganz unterschiedlichen Facetten begreifbar.

Wer fragt, gewinnt!

Erstellung von Fragebögen zum Thema Vorurteile war das Thema, an dem sich im Rahmen des Projektes DelOS die Jugendlichen aus der Dammstraße beteiligten. 
Was sich erst einmal nicht besonders spannend anhören mag, führte aber unter den Teilnehmenden zu einer anregenden und engagierten Diskussion über ganz unterschiedliche Aspekte zum Thema Vorurteile. So war der Fragebogen auch ein Stück Selbstreflexion.



Upcycling-Projekt - "Entwerfen statt wegwerfen"

Im BIBA-Workshop stellen Teilnehmende neue Produkte aus gebrauchten Gegenständen her. Dabei werden die Teilnehmenden für ökologische Nachhaltigkeit sensibilisiert und erwerben auch unternehmerische Kenntnisse.

Bühnengold in Eversburg

Am 16.12.2015 kam das Schultourtheater "Bühnengold" mit dem Stück "Heiles Deutschland" in die IGS Eversburg: Die SchülerInnen setzen sich mit Rassismus, Integration und Pressefreiheit auseinander. (Bild: Schultourtheater Bühnengold)



Begegnungsfest in Belm-Powe

BIBA-Schwerpunkte sind u.a. die Förderung des sozialen Zusammenhalts und die Stärkung der Nachbarschaften im Quartier: Am 15.06.2015 auf dem Stettiner Platz das Begegnungsfest "Power in Powe" statt. (Foto: Thomas Osterfeld)

BIBA-Qualifizierung

Im Kurs werden Langzeit-Arbeitslose ab 26 Jahren auf den (Wieder-) Einstieg in das Berufsleben vorbereitet. Neben Bewerbungstraining und Jobcoaching zählen auch ein Mobilitäts- und Flexibilitätstraining sowie Zeitmanagement und Haushaltsplanung dazu.



"Gemeinsam gegen Rechtsextremismus"

Die Teilnehmenden des DelOS-Medienkurses aus der Dammstraße informierten sich in der Wanderausstellung im Ratsgymnasium über die unterschiedlichen Erscheinungsformen des Rechtsextremismus. 
(Bild: Niedersächsischer Verfassungsschutz)

BIBA startet!

In enger Kooperation mit der Gemeinde Belm (Projektträger) startet das Projekt "BIBA - Belmer Initiative für Bildung und Arbeit" im Soziale-Stadt-Gebiet Belm Powe. Ziele: Integration von (Langzeit-) Arbeitslosen in den Arbeitsmarkt und die Stärkung der lokalen Ökonomie.



DelOS-Multikulti-Werkstatt

Auch wenn es mit der gemeinsamen Sprache noch nicht klappt - das gemeinsame Interesse am Reparieren von Fahrrädern im Jugendzentrum WestWerk verbindet einheimische Jugendliche und junge Flüchtlinge.

Spurensuche

Die Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus im öffentlichen Raum war Thema im DelOS-Medienkurs im Zentrum für Jugendberufshilfe. Gemeinsam mit einer Fotografin machten sich die Teilnehmenden auf Spurensuche.



Erlebnispädagogischer Tag

Nur gemeinsam konnten die DelOS-Schülerinnen und -Schüler der 7. Jahrgangsstufe der IGS Eversburg die Aufgaben zur Selbst- und Fremdwahrnehmung im Hochseilgarten in Kalkriese bewältigen.

DelOS-Begegnungstag Dammstraße

Einen Tag konnten sich Einheimische und Flüchtlinge, die im Rosenplatzquartier leben, bei gemeinsamer Arbeit und Feier kennenlernen. Gemeinschaftliches Handeln verhindert Vorurteile.



Medienkurs in der Dammstraße

Die Jugendlichen im Zentrum für Jugendberufshilfe diskutieren über Begrifflichkeiten und drehen eigene kurze Videoclips zum Thema "Ausgrenzung und Rassismus".

DelOS: Fotografie im WestWerk

Im Jugendzentrum WestWerk dokumentieren Schülerinnen und Schüler ihr eigenes sozialräumliches Umfeld in Bildern und erlernen gleichzeitig den technischen Umgang mit Kamera und Grafikprogrammen.



Eigene Theaterstücke entwickelt

In Kooperation mit dem BDKJ Osnabrück und der theaterpädagogischen Werkstatt gGmbH fand ein Workshop zum Thema Ausgrenzung, Flucht und Vertreibung an der Hauptschule Eversburg statt.

Lichtgraffitis in der Dammstraße

Jugendliche im Osnabrücker Zentrum für Jugendberufshilfe zeichneten sogenannte Lichtgraffitis und erstellten ein Stop-Motion-Video für den Herbstmarkt im Rahmen des Projektes cogOS.



Projekttag zum Thema Menschenrechte

Am 10. Dezember 2013, dem "Tag der Menschenrechte", haben sich die Schülerinnen und Schüler der Hauptschule Eversburg im Rahmen des cogOS-Projekttags mit der Umsetzung der Menschenrechte beschäftigt.

Erfolgreicher Prüfungsabschluss

Am 19. Juni 2013 fanden die Abschussprüfungen in dem IHK-zertifizierten Qualifizierungsbaustein "Lagerlogistik" in Belm statt. Die Kenntnisse über Güter, Lagerhaltung sowie fachgerechter Warenzuordnung wurden abgefragt.



Realschul-Kurs zur deutschen Asylpolitik

Der Wahlpflichtkurs "Westwerk TV" der Realschule Eversburg beschäftigt sich im Sommerhalbjahr 2013 mit der Geschichte der deutschen Asylpolitik. Hierbei wird eine multimediale Ausstellung vorbereitet.

DETO e.V. bietet Mobilitätstraining an

Im Rahmen des Projekts QEB werden regelmäßig Mobilitätstrainings angeboten. Schwerpunkte sind: Routenplanung, Fahrtkosten-Ermittlung, Vergleich und Bewertung der persönlichen Mobilität.



Erweiterung der Schulungsräume

Seit Februar 2013 kann DETO e.V. erweiterte Schulungsräume am Standort Belm nutzen, um in Kleingruppen für den Einzelhandel zu qualifizieren; auch stehen Computerarbeitsplätze zur Verfügung.

Fünf Jahre Soziales Kaufhaus in Belm

Am 24. Januar 2013 feierte das Soziale Kaufhaus FUNDUS sein fünfjähriges Bestehen mit einer Feierstunde. Drei Wochen später fand ein Familienfest statt, zu dem auch das Kirschmonster kam.



Besuch von OS-Radio

Am 18. Dezember 2012 besuchte die 10. Klasse der Hauptschule Eversburg den lokalen Radiosender OS-Radio. Nach einer Führung durch die Studios berichtete die Morgen-Moderatorin Verena Brinkmann ausführlich von ihrer Arbeit.

"Benimm ist in!"

Ein Teil des cogOS-Projekttages "Mensch, wer bin ich?" am 4. Dezember 2012 war der Workshop "Benimm ist in!", in dem aktuelle Verhaltensregeln in Rollenspielen erarbeitet und in einen kulturelle Kontext gesetzt wurden. 



BIB-Evaluationsbericht auf Abschlusstagung 

Am 10. Oktober 2012 stellten Prof. Dr. Andreas Pott und Sandra Wilbrandt (B.A.) von der Universität Osnabrück die Evaluation der "Belmer Initative für Bildung und Beschäftigung" in der Belmer Integrationswerkstatt vor.

"Speed Dating" mit Unternehmen

Zum Abschluss der Berufsorientierungswoche an der Johannes-Vincke-Schule 2012 wurde ein "Speed Dating" mit 12 Unternehmen und über 50 Schülerinnen und Schülern erfolgreich durchgeführt.



Besuch der Ahmadiyya Muslim-Gemeinde

Die 8-Klässlerinnen und -klässler der Hauptschule Eversburg besuchten im Rahmen von cogOS die Basharat-Moschee und bekamen eine lebendigen Einblick in den Alltag der Ahmadiyya Muslim-Gemeinde. 

VfL-Fanprojekt

Gemeinsam führten DETO und das VfL-Fanprojekt einen Workshop "Unterwanderung 2.0" zu rechten Tendenzen und verbotenen Symbolen in der Fußballszene im Rahmen der Osnabrücker Jugendkulturtage 2012 durch.



Netzwerk-Logo für Belm

Der Arbeitskreis "Soziales Netzwerk Belm", an dem auch DETO beteiligt ist, hat sich für einen Logoentwurf der BBS Westerberg entschieden, der nun in einen Flyer und die Internetpräsentation eingearbeitet wird. 

Westwerk TV

Der Wahlpflichtkurs "Westwerk TV" der Realschule Eversburg (cogOS) stellte zum Schuljahresabschluss 2011/2012 die besten Szenen aus allen selbstgedrehten Filmen zusammen und wertete die Ergebnisse aus.



Neue Öffnungszeiten des Sozialen Kaufhauses

Das Soziale Kaufhaus FUNDUS in Belm hat ab Februar 2012 immer dienstags bis freitags von 9 bis 16 Uhr geöffnet. Die Zeiten wurden damit vereinheitlicht und um sechs Stunden ausgeweitet.

Projekttag zum Umgang mit dem Internet

Am 28. Februar 2012 beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler der Hauptschule Eversburg im Rahmen eines cogOS-Projekttages mit dem Umgang in sozialen Netzwerken wie Facebook und SchülerVZ.



INTEGA veröffentlicht Kochbuch

Das "STÄRKEN vor Ort"-Projekt INTEGA hat in zwei Durchläufen Frauen für die Berufe Köchin und Hauswirtschafterin begeistern können. Im Rahmen des Projektes ist ein Kochbuch entstanden, das seit November 2011 von der DETO-Homepage heruntergeladen werden kann.

Dekorationstipps der Galeria Kaufhof

Die Mitarbeiterinnen des sozialen Kaufhauses FUNDUS haben bis Oktober 2011 die Dekorationstipps umgesetzt, die sie zuvor bei einer Führung durch die Galeria Kaufhof in Osnabrück vom Geschäftsführer Stefan Kubietz bekommen hatten.



Suchtprävention in Belm

Am 11. Oktober 2011 informierte Jacqueline Glasmeyer von der Suchtberatungsstelle Georgsmarienhütte die Mitarbeiterinnen des sozialen Kaufhauses FUNDUS zur Suchtprävention. Auf großes Interesse stießen bei den überwiegend alleinerziehenden Müttern die Themen "Online-/Mediensucht" sowie "Alkohol".

Berufsorientierung (BO) an der Johannes-Vincke-Schule

Bei der BO-Woche an der Johannes-Vincke-Schule gab es vom 4. bis zum 7. Oktober 2011 mehr als 20 Angebote für die Haupt- und Realschulklassen (10. Jahrgangsstufe). Sie reichten von Betriebsexkursionen über Besuche verschiedener Berufsschulen bis hin zu Assessment-Centern.



Neue cogOS-Kurse gestartet

Direkt nach den Sommerferien 2011 starteten neue Kurse im Rahmen des Projektes cogOS. Im Jugendzentrum Westwerk begann eine Schülergruppe von der Realschule Eversburg mit der Produktion von weiteren Folgen "Westwerk TV". Im Zentrum für Jugendberufshilfe Dammstraße arbeiten Schulpflichterfüller mit einem Grafik-Programm an Collagen zu ihrem Lebenslauf.

DETO auf Begegnungsfest "Power in Powe"

Am 17. September 2011 war DETO mit einen Info-Stand auf dem Begegnungsfest in Belm-Powe vertreten. Neben der Vorstellung des "Jugendstadtplan Belm" konnten sich die Gäste über aktuelle Entwicklungen im BIWAQ-Projekt "BIB - Belmer Intiative für Bildung und Beschäftigung" informieren und für die zweite Durchführungsrunde des "STÄRKEN vor Ort"-Projektes INTEGA anmelden.



Jugendstadtplan Belm veröffentlicht

Auf dem Schulfest der Ickerbachschule am 17. Juni 2011 wurde der "Jugendstadtplan Belm" offiziell vorgestellt. Im Rahmen von zwei "STÄRKEN vor Ort"-Mikroprojekten entstand in Kooperation mit Jugendlichen aus der Belmer Integrationswerkstatt, der Ickerbachschule, der Johannes-Vincke-Schule und des Jugendzentrums "Gleis 3" ein Stadtplan für Jugendliche von Jugendlichen aus der Gemeinde Belm.

Projekttag "interkult@hse"

Der Projekttag "interkult@hse" im Rahmen von cogOS an der Hauptschule Eversburg am 1. Juni 2011 beschäftigte sich mit der Darstellung von Jugendlichen in internationalen Medien und der Wahrnehmung von Menschen mit Migrationshintergrund in deutschen Medien. Ziel des Projekttages war, einen kritischen Umgang mit den Medien in Bezug auf kulturelle Stigmata zu fördern. 



Prüfung "Lagerlogistik" in Belm

Die praktische Prüfung zum Quali-Baustein "Lagerlogistik", der von der IHK zertifiziert ist, fand am 26. Mai 2011 in den Schulungsräumen des Sozialen Kaufhauses FUNDUS statt. Für alle Teilnehmerinnen aus verschiedenen Maßnahmen der Belmer Integrationswerkstatt war es der erfolgreiche Abschluss von 200 Unterrichtsstunden mit dem Schwerpunkten Lagerhaltung, Warenkunde und Sicherheit.

Hauptschule Eversburg beim EMAF

Nahezu alle Schülerinnen und Schüler der Hauptschule Eversburg besuchten im Rahmen des des Schülertages am 5. Mai 2011 das European Media Art Festival (EMAF) in der Kunsthalle Dominikanerkirche. Der EMAF-Schülertag war der Auftakt für das DETO-Projekt cogOS im Bundesprogramm "TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN" am Standort Hauptschule Eversburg.



"Jugendstadtplan Belm" auf internationaler Tagung vorgestellt

Mit dem Schwerpunkt "Wahrnehmung von Raum und Zeit in der Sozialen Stadt bei der Altersgruppe 15- bis 20-Jährige" wurde das STÄRKEN vor Ort-Projekt "Jugendstadtplan Belm" auf dem 8. internationalen Tag der Freiräume vorgestellt. 

An der Hochschule Osnabrück (Fachgebiet Städtebau und Freiraumplanung) gaben am 28. April 2011 Dirk Koentopp (DETO), Christina Jacob (DETO) und Arne Willms (Ickerbachschule) einen Einblick in ihre Arbeit und zeigten erste Erfolge des Projektes auf.

"24 Stunden in der Pflege"

Im Rahmen von BIB besuchten am 01. März 2011 Schülerinnen und Schüler der Johannes-Vincke-Schule die Pflegeeinrichtung "Haus St. Marien" in Belm. Das Haus mit über 100 Mitarbeitern wurde in Kleingruppen erkundet und Senioren luden auch in ihre Zimmer ein, um von ihrem Altag zu berichten. Den Jugendlichen wurde das Berufsfeld Altenpfleger von Mitarbeiterinnen des Hauses ausführlich beschrieben und der komplette Tagesablauf anhand vieler Beispielen erläutert. Abschließend wurden Vor- und Weiterbildungsmöglichkeiten bis hin zum "Bachelor of Nursing" vorgestellt.



Märchenfilme an der Hauptschule Eversburg prämiert

Zum siebten Mal wurde am 17. Februar 2011 die "Goldene Burg - Multimedia-Preis der Hauptschule Eversburg" verliehen. Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 8 bis 10 erstellten im Informatik-Unterricht einen "Drehplan", am Rechner Zeichnungen und fügten diese dann jeweils zu einen Film zusammen. Das Thema "Märchen" und die Bearbeitungszeit von drei Monaten wurden von Fachlehrer Felix Rothermundt vorgegeben; alles weitere lag in der Kreativität der Schülerinnen und Schüler: neben den Klassikern Rapunzel oder Schneewittchen wurden auch moderne Zeichentrick-Figuren in Handlungen eingebaut.

Belmer Schülerinnen und Schüler besuchten Osnabrücker Modehaus 

Am 8. Februar 2011 besuchten Schülerinnen und Schüler der Johannes-Vincke-Schule das Osnabrücker Modehaus Lengermann und Trieschmann (L+T). Lennart Sehlen, Leiter Kundenservice, nahm die Teilnehmer mit auf eine spannende Reise über 2,5 km Verkaufswege: Der Ware wurde von der Anlieferung in der Warenannahme, über die Auszeichnung bis in den Laden gefolgt. In der Änderungsscheiderei wurde die Ware der nicht immer optimalen Körperform angepasst und in der Dekorationsabteilung sorgte die gerade entstehende Frühlingsdekoration für große Aufmerksamkeit.



IHK-Qualifizierungsbaustein "Schauwerbegestaltung" 

Der von der IHK zertifizierte Qualifizierungsbaustein "Schauwerbegestaltung", dem der Ausbildungsberuf "Gestalter für visuelles Marketing" zugrunde liegt, wurde am 15. Dezember 2010 in den Schulungsräumen des Sozialen Kaufhauses FUNDUS geprüft. 

Für Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus verschiedenen Maßnahmen der Belmer Integrationswerkstatt e.V. war es der erfolgreiche Abschluss von 200 Unterrichtsstunden mit dem Schwerpunkt der Ausgestaltung von Verkaufsräumen. 

Tagung "Integration durch Netzwerke"

Anlässlich des Jubiläums "10 Jahre Soziale Stadt Belm-Powe" fand am 11. November 2010 in der BIW die gemeinsame Tagung des Quatiermanagements Belm-Powe und des BIWAQ-Projektes "BIB - Belmer Initiative für Bildung und Beschäftigung" statt. Nach der Begrüßung durch den Bürgermeister Bernhard Wellmann, zeigte Viktor Hermeler aus Sicht der Gemeinde die Programmumsetzung "Soziale Stadt" auf. Die "räumliche Logik" war Schwerpunk des Vortrages von Prof. Dr. Andreas Pott von der Universität Osnabrück. Nach Kurzberichten von den einzelnen BIB-Standorten gab Orhan Güles vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (Foto) einen Einblick in die ersten Ergebnisse der BIWAQ-Programmevaluation. 



Neues Projekt für Alleinerziehende in Belm

Im September 2010 startete in der Belmer Integrationswerkstatt e.V. das Projekt INA (Integration - Netzwerk - Arbeitsplätze). In Kooperation mit der MaßAbeit kAöR und DETO e.V. richtet sich INA an alleinerziehende SGB II-Leistungsempfängerinnen ab 25 Jahren, die in der Textilwerkstatt der BIW und im Sozialen Kaufhaus FUNDUS qualifiziert werden. 

Ziel des Projektes ist die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf und die Integration in den ersten Arbeitsmarkt. An beiden Standorten, der BIW und dem Sozialen Kaufhaus Fundus, finden regelmäßig von IHK und HWK zertifizierte Qualifizierungsbausteine statt.

"Culture on the Road" im Westwerk

Im Rahmen des DETO-Projektes INTEGROS waren am 21. und 22.09.2010 die Berliner Erlebnispädagogen von "Culture on the Road" im Jugendzentrum Westwerk 141, um mit Schülerinnen und Schülern der 8. Klassen der Realschule Eversburg zu arbeiten.

In den drei Workshops "Rap/Hip Hop", "Digitale Musilproduktion" und "Urbane Stanzstile" wurde sich intensiv und auch kritisch mit der aktuellen Jugendkultur auseinandergesetzt. Fester Bestandteil eines jeden Workshops war die politische Bildungsarbeit mit der Analyse der rechtsradikalen Szenen vor Ort und der Schilderung eigener Erlebnisse.



Belmer Schülerinnen und Schüler besuchten Osnabrücker Logistikdienstleister

Am 1. September 2010 fuhren Schülerinnen und Schüler der Johannes-Vincke-Schule Belm und der Belmer Integrationswerkstatt nach Osnabrück zum Logistikdienstleister Hellmann Worldwide Logistics GmbH & Co. KG. 

Zuerst wurde unter fachkundiger Führung die Kontraktlogistik an der Dornierstraße besichtigt. Nach einem kurzen Transfer zur Elbestraße im Osnabrücker Hafen-Gebiet wurde der Güterumschlag anhand von Beispielen nachvollzogen. Alle Fragen, die noch nicht ausreichend beantworten waren, konnten dann in der Hellmann-Zentrale an die für Ausbildung zuständige Personalrefenentin gestellt werden. 

Prüfung "Verkaufsgespräch, Beratung und Sonderaktionen" im Sozialen Kaufhaus FUNDUS

Am 21. Juli 2010 fanden im FUNDUS an der Belmer Industriestraße 48 wieder Prüfungen in einem von der IHK zertifizierten Qualifizierungsbaustein statt. 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Projekt "jobAktiv" der Belmer Integrationswerkstatt wurden innerhalb von 240 Unterrichtsstunden in der Verkaufsgesprächsführung und der Beratung, speziell auch der Herren- und Damenoberbekleidung, geschult und legten nun allesamt erfolgreich ihre schriftliche Abschlussprüfung ab. 

 



Besichtigung des Hochregallagers von Thomas Philipps

Eine Gruppe aus dem Qualifizierungsprogramms jobAktiv der Belmer Integrationswerkstatt konnte am 19. Mai 2010 das Logistikzentrum der Firma Thomas Philipps GmbH & Co. KG in Melle im Rahmen von "BIB - Belmer Initiative für Bildung und Beschäftigung" besichtigen. 

Besonders beeindruckte bei der Führung durch Rudolf Eckl das Hochregallager mit seinen 138.000 Lagerplätzen für EURO-Palletten. Detailliert wurde die Kommissionierung erkundet und kräftig Eindrücke gesammelt, die in den IHK-Qualifikationsbaustein "Lagerhaltung", der in den Schulungsräumen des sozialen Kaufhauses FUNDUS unterrichtet und geprüft wird, sicher einfließen werden.

Selbstdarstellung mit Powerpoint beim Wettbewerb "Goldene Burg 2010"

Am 29. April 2010 wurde zum sechsten Mal die "Goldene Burg - Multimedia-Preis der Hauptschule Eversburg" verliehen. 23 Beiträge wurden dieses Jahr aus Jahrgangsstufen 8 bis 10 für den Wettbewerb eingereicht.

Mit der Standard-Software Powerpoint sollten die Schülerinnen und Schüler sich und ihr Umfeld kreativ darstellen und dabei den Einsatz verschiedener Techniken, wie Bildbearbeitung oder Verlinkungen, zeigen. "Die Schulung der Medienkompetenz konnte so in einen persönlichen Bezug gesetzt werden", so Informatiklehrer Felix Rothermundt. Im vorbereitenden Unterricht, der im Co-Teaching zusammen mit Dirk Koentopp durchgeführt wurde, ging es um das Erkennen der eigenen (kulturellen) Vielfalt und den Abbau von Ressentiments gegenüber anderen.



"Rote Karte für Gewalt" - Projekttag für Zivilcourage

Am Montag, 15.03.2010 beteiligte sich die Hauptschule Eversburg mit einem Projekttag am "Tag der Zivilcourage". Schülerinnen und Schüler aller Klassen (fünfte bis zehnte Jahrgangsstufe) arbeiteten zu den Themen "Was ist Zivilcourage?" und "Warum ist Zivilcourage für die Demokratie wichtig?" jahrgangsgerecht anhand von Bildergeschichten, Rollenspielen und Diskussionsrunden. Der Projekttag wurde im Rahmen des Projektes INTEGROS mit den Lehrerinnen und Lehrern sowie Sozialpädagoginnen geplant und durchgeführt.

Zum Abschluss erstellte jede Klasse eine Selbstverpflichtung mit Handlungsstrategien, die von den Schülerinnen und Schülern unterschrieben wurde: So wurde im Klassenverbund praktisch ein Vertrag geschlossen, wie man in Zukunft miteinander umgehen möchte und wie man Zivilcourage zeigen will. 

Prüfung "Verkaufsvorbereitung" im Sozialen Kaufhaus FUNDUS

Am 10. März 2010 fanden im Sozialen Kaufhaus an der Belmer Industriestraße 48 Prüfungen statt: Fünf Qualifikantinnen aus dem Projekt "jobAktiv" der Belmer Integrationswerkstatt wurden im FUNDUS über drei Monate in den Bereich Warenpräsentation und Warenauszeichnung geschult und legten nun ihre schriftliche Prüfung ab. 

Der Qualifizierungsbaustein "Verkaufvorbereitung" ist von der IHK zertifiziert und Bestandteil einer Reihe von Teilqualifizierung im FUNDUS zu denen noch "Verkauf und Beratung" und "Lagerhaltung" gehören. Gefördert werden die Qualifizierungsmaßnahmen im Projekt "Belmer Initiative für Bildung und Beschäftigung (BIB)" aus dem ESF-Bundesprogramm BIWAQ, das in Belm von DETO koordiniert wird.

 



INTEGROS-Projekttag am Berufschulzentrum Westerberg

Ein etwas anderes Programm absolvierten die Teilnehmer des Projektes "Mit Fußball nicht im Abseits stehen" am 27. Januar 2010. Zu Gast war Dirk Koentopp, vom DETO-Projekt INTEGROS, der mit dem dortigen Projektkoordinator Alexander Kork vom Stadtsportbund Osnabrück eine Ausbildungseinheit zum Thema "Menschenrechte und Pflichten" durchführte. Ziel der ganztägigen Veranstaltung war es, die Bedeutung von Demokratie und Toleranz am Beispiel des Fußballs aufzuzeigen, um dieses Wissen später auf den Alltag übertragen zu können.

Zu Beginn wurden kooperative Spiele durchgeführt, die aufgrund ihrer Risiken ein gutes Teamwork verlangten. Das Einschätzen der Gefahren, das gegenseitige Sichern und Helfen sowie das Übernehmen von Verantwortung waren wichtige Themen, die sehr gut von den Teilnehmern umgesetzt wurden. Das Geleistete wurde in der abschließenden Theorie-Einheit anhand ausgewählter Menschenrechte und Bürgerpflichten besprochen und auf den Alltag heruntergebrochen. Es wurde heiß diskutiert, wann und wo die Rechte des Einzelnen enden und ab wann Persönlichkeitsrechte anderer verletzt werden. Sehr ehrlich gaben die Teilnehmer ihre Ansichten preis und berichteten über die Gründe ihres Verhaltens. 

FUNDUS-Team beim NDR

"FUNDUS - das etwas andere Kaufhaus" aus Belm gestaltete Radiosendung bei NDR 1 Niedersachsen. Viel zu erzählen gab es in der Sendung "Plattenkiste" bei NDR 1 Niedersachsen. Am 11. Januar 2010 zwischen 12 und 13 Uhr plauderten Mitarbeiter des Kaufhauses mit NDR 1 Moderatorin Claudia Fyrnihs. Zu der Live-Sendung waren Kaufhausleiter Dirk Koentopp, Anleiterin Tanja Enevoldsen und Teilnehmerin der Qualifizierung Ingrid Gohla in das NDR Studio P nach Hannover gekommen.

Im Anschluss besuchte das gesamte FUNDUS-Team, das die Radiosendung zum "Betriebsausflug" nutzte, das soziale Kaufhaus "fairkauf" in Hannovers Innenstadt. Nach einem Rundgang und Informationsaustausch ging es am Abend erschöpft, aber mit vielen neuen Eindrücken, wieder zurück nach Belm.

Das soziale Kaufhaus FUNDUS ist Teil der Belmer Initiative für Bildung und Beschäftigung (BIB). In Qualifizierungsmaßnahmen werden hauptsächlich junge Erwachsene und Langzeitarbeitslose auf eine Ausbildung oder den Berufs(wieder-)einstieg im Einzelhandel vorbereitet.



Projekttag "Menschenrechte" an der Hauptschule Eversburg

Die Hauptschule Eversburg und DETO e.V. führten am 19. November 2009 einen gemeinsamen Projekttag mit allen Klassen (fünfte bis zehnte Jahrgangsstufe) zu den Menschenrechten durch.

Ziel der gemeinsamen Initiative im Rahmen des INTEGROS-Projektes war es, mit den Jugendlichen die 30 Artikel der Menschenrechtscharta zu erarbeiten - und dieses den Jahrgangsstufen entsprechend. - Der Umgang untereinander sollte so im Klassenverbund reflektiert und verbessert werden. Gleichzeitig wurde aber auch der (Wissens-)Horizont erweitert und durch das Erkennen und Verstehen unterschiedlicher Lebenssituationen die Toleranz gegenüber dem "Fremdem" gestärkt. Zur Einführung hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit mit ihren Klassenlehrern den Menschenrechte-Parcours zu besuchen, der in der Schule aufgebaut war. - Nach einem Menschenrechte-Bingo um Begriffe wie Menschenwürde und Freiheit wurden in den Klassen Kalenderblätter zu den einzelnen Menschenrechtsartikeln erstellt.

BAP-Ausbildungsplatz-Börse 2009

Am Dienstag, 3. November 2009 fand an der Johannes-Vincke-Schule die Belmer Ausbildungsplatz-Börse BAP statt. 

Im großen Saal der Schule stellten ab 10 Uhr die Belmer Unternehmen Heizung-Sanitär-Stahmeyer GmbH und Marktkauf GmbH exemplarisch verschiedene Ausbildungsgänge vor und auf Stellwänden wurden über 150 Ausbildungs- und Praktikumsplätze speziell für die Belmer Hauptschüler für 2010 angeboten. - Grundlagen hierfür waren zum einen eine ausführliche Schülerbefragung, bei der die 8., 9. und 10. Klassen nach ihren Interessen, Fähigkeiten und dem Bewerbungsstand befragt wurden, und zum anderen die direkte Kontaktaufnahme zu über 600 Unternehmen in und um Belm. 

Die Ausbildungsplatz-Börse ist Teil des Mikroprojektes BAP im Förderprogramm "Stärken vor Ort" zu der auch die persönliche Bewerbungsberatung und Betriebsbesichtigungen gehören. 



Zeitzeugin besuchte die Hauptschule Eversburg

Auf Initiative von Dr. Michael Gander (Geschäftsführer der Gedenkstätte Augustaschacht) besuchte die Danka Stankowska am 14. September 2009 die Hauptschule Eversburg. Die 1944 in Osnabrück geborene Amerikanerin sprach im Rahmen des Projektes INTEGROS über ihren Lebensweg. Die Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse folgten aufmerksam den Ausführungen von Frau Stankowska, die es geschickt verstand allgemeine politische Gegebenheiten mit persönlichen Erlebnissen zu bebildern. Ihr Vater, der bis 1945 in einem Osnabrücker Arbeitslager gefangen war, habe ihr mit auf den Weg gegeben, dass es nicht wichtig sei, welche Religion oder Herkunft jemand habe, sondern dass er sich die Menschlichkeit bewahre. 

Zwischen der Klasse und Danka Stankowska, die 1983 in die USA auswanderte, entwickelte sich ein reger Austausch, da der überwiegende Teil der Teilnehmer auch einen Migrationshintergrund hat und sich viele Parallelen bei der Ein- und Umgewöhnung auftaten. Birgit Stockmann, Schulleiterin der Hauptschule Eversburg, freute sich über den Besuch und den "erlebten Geschichtsunterricht", der sich mit Sicherheit nachhaltig auf die Schülerinnen und Schüler auswirken wird. 

Hauptschulabschlüsse für DETO-Projektteilnehmer

Auch im Schuljahr 2008/09 konnten wieder Teilnehmerinnen und Teilnehmern in Projekten von DETO e.V. den Hauptschulabschluss erringen; zum einen an den DETO-Partnerschulen der Hauptschule Eversburg (Osnabrück) und der Johannes-Vincke-Schule (Belm) auf dem "normalen Weg". Zum anderen konnten sog. "Schulplichterfüller in Jugendwerkstätten" (SiJu's) für eine schulische Qualifikation (wieder) motiviert werden: 

Von den SiJu's im Projekt INTEGROS am Zentrum für Jugendberufshilfe Dammstraße (Osnabrück) wechselten fünf Schüler in den Hauptschulkurs, den zwei im Juni 2009 erfolgreich abschlossen und drei nach dem Sommerferien fortsetzten. Eine Kursteilnehmerin aus der Belmer Integrationswerkstatt (BIW), die ihr wöchentliches, zweitägiges Praktikum im Sozialen Kaufhaus FUNDUS in Belm (Projekt BIB) leistetet, errang sogar einen Sekundarabschluss I.

 


Ältere Meldungen finde Sie hier